Wo zum Teufel ist Süden? – Ohne Kompass die Himmelsrichtung finden

Kennt ihr das? Ihr steht auf dem Campingplatz oder irgendeiner anderen Stelle, an der Ihr Euch zum Campen niederlassen dürft und wollt nach Möglichkeit lange die Sonne genießen? Aber wohin verdammt noch mal schaut man gerade. Wie muss man Wagen oder Zelt ausrichten? Oder aber auch: In welcher Richtung liegt der landschaftlich markante Punkt, den man gerade sieht?

Da man nicht immer(oder nicht jeder) einen Kompass bei sich hat, muss man sich auf andere Weise zu helfen wissen. Auch wenn diese Hilfen nur Näherungen sind, sie bringen einen dennoch weiter.

Das Wetter /Klima als Navigator

Trotz aller Wetterphänomene und jüngst diskutierte klimatische Veränderungen haben wir zumindest in Deutschland und Mitteleuropa beständige Wetterbegebenheiten, was den Wind betrifft. Dieser kommt nämlich meist aus westlichen Richtungen. Und dieses Wissen lässt sich zur Ermittlung der Himmelsrichtungen nutzen.

Mit zwei natürlichen Merkmalen kann die Himmelsrichtung abgleitet werden:

  • Moos
    Die Wetterseite an Bäumen ist, da der Regen vom Westwind gegen ihre Stämme getrieben wird, oft mit Moos bewachsen. Findest Du also selbiges, dann kannst recht leicht die Himmelsrichtungen näherungsweise ableiten. Da wo Moos am Stamm ist, ist Westen. Gegenüber ist Osten. Der rechte Rechtewinkel (von der Moos bewachsenen Seite gesehen) weist nach Süden.
  • Wuchs der Bäume
    Desgleichen gilt für den Wuchs der Bäume. Der stetige Druck des Windes, dem sie ausgesetzt sind, lässt sie nicht senkrecht in die Höhe wachsen. Sie werden durch den Westwind stetig nach Osten gedrückt. Also wachsen sie in diese Richtung.

Jedoch weist diese Feststellung der Himmelsrichtung auch ihre Tücken auf. Durch örtliche Begebenheiten kann der Wind umgelenkt werden. Auch braucht man in der Regel allein stehende Bäume, da nur diese dem Wind vollkommen ausgesetzt sind. Und auch Moos an den Stämmen sucht man in einigen Gegenden vergeblich. Daher ist diese Methode zwar ein Anhaltspunkt. Aber alleine darauf verlassen würde ich mich nicht.

Der Nachbar auf dem Campingplatz

Ok, es muss nicht unbedingt der Nachbar auf dem Campingplatz sein. Auch ein Dorf kann hier helfen, wenn es nicht am Kabelnetz angeschlossen ist und die Bewohner satellitenempfang haben. Wie? Ja, Satellitenempfang!!

Eine sehr gute Methode, die Himm4elsrichtung ohne andere Hilfsmittel zu bestimmen, ist die Ausrichtung der Satellitenschüsseln. Denn Eutelsat und Astra fliegen von uns Europäern aus gesehen südlich rum. Wenn Du also schaust, in welche Richtung die Schüsseln ausgerichtet sind, weißt Du auch, wo Süden ist.

Was Einfacheres gibt’s nicht, oder? Ist doch schön, dass man sich die „Unsitte“ der anderen – unbedingt im Campingurlaub auf seinem Bordfernseher das Fußballspiel seines Lieblingsvereins ansehen zu müssen – zu Nutze machen kann.

Weiterer Vorteil: Man kann die Himmelsrichtung von Wind und Wetter unabhängig feststellen und seinen Caravan / sein Wohnmobil wunschgemäß ausrichten.

Die Uhr

Meine Lieblingsmethode ist dennoch die Uhr. Für viele wird es nun kompliziert, denn immer weniger haben Uhren und – ich glaube, dass hat sich bei Uhrenträgern schon etwas geändert – noch weniger haben die klassischen Zifferblätter und Zeiger. Aber die braucht man.

Jedoch Handy-Nutzer müssen nicht verzweifeln! Man kann  jede Handy-Uhr von digitaler Anzeige auf eine „analoge“ umstellen. Und dann kommst mit diesem Ansatz ebenfalls weiter, wenn…

Ja wenn Du den Stand der Sonne feststellen kannst. Den brauchst Du.

Grafik, wie man die Himmelsrichtung mit einer Uhr ermittelt
Grafik, wie man die Himmelsrichtung mit einer Uhr ermittelt

Wenn du den Stand kennst musst Du lediglich den Stundenzeiger (der kleine dicke) auf die Sonne richten. Dann zeigt die der halbe Winkel zwischen diesem und der 12 Uhr  Süden an. Hierbei lediglich bedenken, dass diese unter anderem die Sommerzeit führt, da die Uhr um eine Stunde falsch geht! (Jedenfalls aus Sicht der Natur/ der Sonne) Auch ist zwar in Spanien zur gleichen Zeit wie in Deutschland z.B. 3 Uhr, aber nicht nach dem Sonnenstand, da wäre 3 Uhr in Barcelona später als in Berlin, was eine weitere Ungenauigkeit durch die Zeitzonen darstellt.

Mit diesem Fehler kann man meines Erachtens jedoch leben, wenn es nur darum geht, seinen Caravan ideal auszurichten. Da muss man nicht unbedingt genau sein.

Nun kannst Du Deine Schlafstätte entsprechend ausrichten.

Mit Themen-Apps

Letztens haben wir „Peak Finder“ vorgestellt. Diese App z.B. würde zum einen auf die Gryroskop-Funktion Deines Handys zurückgreifen (wenn vorhanden) und in der oberen rechten Ecke die Blickrichtung in einem kleinen Kompass anzeigen.

Aber auch one diese Kompassfuktionalität kannst Du diese App zur Richtungsbestimmung verwenden: Die App kann so eingestellt werden, dass sie die Bahn der Sonne anzeigt inklusive des aktuellen Stands. Wenn Du nun die die anzeige mit der Sonne in Einklang bringst, kannst Du mit Hilfe des angesprochenen Kompass die Himmelsrichtungen bestimmen.

Auch andere Apps, z.B. zu Themen Astronomie, Wandern etc. können für die Suche der Himmelsrichtung zweckentfremdet werden

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.