Wank – Der perfekte Blick aufs Wettersteingebirge

Wunderschönes Sommerwetter? Aber nicht wissen, was man machen soll? Dann wäre doch ein Ausflug auf den Wank bei Garmisch-Patenkirchen die richtige Idee. Denn bei tollem Sommerwetter hat man hier eine herrliche Aussicht auf das Wettersteingebirge, deren bekannteste Berge die Alpspitze, und die Zugspitze sind.

Von der B2 in Partenkirchen über die Wankbahnstraße kommt man direkt auf den Parkplatz zur Kabinen-Seilbahn. Wie inzwischen jeder der Fahrzeugabstellplätze an den Seilbahnen der Region ist dieser kostenpflichtig (10 EUR der Tag, kürzer nicht möglich).

Für die einfache Fahrt zur Bergstation des Wanks zahlt man pro Erwachsenen 14,50 EUR (2019) die örtlichen Gästekarten werden nicht akzeptiert. Man fährt dann mit der kleinen 4-Mann-Godeln über die rd 400 m höher gelegene Mittelstation zu der auf etwa 1700 m liegenden Bergstation und wird schon hier mit einem tollen Blick auf das Massiv auf der anderen Seite des Loisachtals verwöhnt.

Blick vom Wank (Bergstation) auf das Wettersteingebirge

Wer möchte, kann noch ein paar Höhenmeter bewältigen und auf der Wankhütte einkehren oder gleich die Gaststätte im Gebäude der Bergstation besuchen (Selbstbedienung).

Natürlich muss man sich hier nicht nur gastronomisch verwöhnen lassen und die Blick auf die Zugspitze genießen. Man kann auch den fast ebenen Rundwanderweg nutzen oder, den Abstieg wagen. Für letzteres braucht man etwa 3,5 Stunden, wenn man gemütlich unterwegs ist. Mehrere Wege stehen hier zur Verfügung, deren Beschreibung man kostenlos an der Talstation inklusive Karte bekommt. Die Routen gelten als mittelschwer. Jedoch sollte man hier gutes Schuhwerk tragen, denn stellenweise ist der Weg steil und durch lockeres Gestein rutschig. Im oberen Teil sind die Wege oft mit Stufen versehen, die teilweise 30 cm Höhe haben.

Die Wege gelten als gut ausgeschildert. Jedoch mussten wir auf unserer Route ins Tal feststellen, dass wir den geplanten Weg über eine bewirtschaftete Hütte nicht gefunden hatten. Vielfach sind die Wegweiser so angebracht, das nur aufsteigenden Wanderer sie zur Kenntnis nehmen können – auch die, die zu bergabliegenden Ziele verweisen.

Dessen jedoch ungeachtet sollte jeder, der in der Region Ferien oder auch nur einen Tagesausflug macht, den Wank als Ziel in Erwägung ziehen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.