Günstiger Tanken auf Reisen — die „mehr-tanken“-App

Gerade seit den jüngst explodierenden Preisen an den Zapfsäulen, wie aber auch in der Vergangenheit zu den Ferienzeiten oder Hochpreiszeiten können wir Camper ein Lied davon singen: Der Kraftstoff ist unverschämt teuer! Und es ist mit Sicherheit nicht davon auszugehen, dass dieser in nächster Zeit wieder auf ein annehmbares Niveau sinkt. Das geht schon aus ideologischen Gründen nicht, aber zu dem hat die Politik entdeckt und sich daran gewöhnt, dass man die inländischen Autofahrer so schön schröpfen kann.

Natürlich können wir zusehen., dass wir weniger Sprit verbrauchen. Sparsames Fahren hilft da ungemein. Also langsamer beschleunigen, geringere Geschwindigkeiten oder durch vorausschauendes Fahren mehr ausrollen und weniger bremsen.

Das geht solange gut, bis wir Camper den Caravan dran haben. Dann haben wir den Salat, dass die zusätzlichen, in der Regel mindestens 1,5 Tonnen den Kraftstoffverbrauch in die Höhe treiben. Nicht alleine wegen dem Gewicht, sondern auch wegen dem Windwiederstand. Da wird es dann schwer bei den gemütlichen 80 bis 100 km/h den Spritverbrauch erheblich zu reduzieren.

Also welche Abhilfe kann man da schaffen, um die Kosten dennoch auf Reisen im Zaum zu halten?

Lösung: Eine Tank-App!!!

Seit einiger Zeit habe ich eine solche auf meinem Handy installiert. Jedoch erst seit letztem Jahr wirklich ernsthaft im Einsatz. Denn da, wo ich wohne waren die Tankstellen alle in der Regel auf dem gleichen Preis. Zu dem ist es bis dato einer der teuersten Ecken Nordbayerns, was den Sprit betrifft. Keine Ahnung warum.

Mit den stetig steigendem Spritpreisen und der nun dazu kommenden Inflationsexplosion hat sich hier mein Nutzerverhalten geändert. Man muss nun zusehen, wo man den Sprit möglichst günstig herbekommt. Und wenn es nur ein oder 2 Cent sind. Wenn man nicht zu weit fahren muss, kann es sich lohnen. Wenn es sogar noch mehr sind, lohnen sich auch eventuell weitere Strecken.

Die Spritpreis-App

Meine Wahl viel damals auf die App von mehr-tanken.de. Sie ist sehr bedienungsfreundlich und vor allem immer recht aktuell. Auch wenn ich, gerade wenn die angegebenen Preise etwas älter sind, ab und zu „auf die Nase gefallen bin“. Dennoch ist sie inzwischen eine meiner wichtigsten Reise-Apps.

Was sie bietet:

  1. Eine regionale Suche
    Einfach in das Suchfeld den Ort angeben, und schon spukt die App die Tankstellen in einem definierten Umkreis aus. => Ideal am Urlaubsort einzusetzen
  2. GPS-basierte Suche
    Über den GPS-basierten Standort werden die Tankstellen gesucht und angezeigt. Wenn man den Umkreis nicht zu eng/weit definiert, liefert die App gerade während der Fahrt sehr gute Ergebnisse
  3. Favoriten
    Die gewünschten Tankstellen können in Favoriten hinterlegt werden. So habe ich z.B. bei mir zu Hause bestimmte Tankstellen hinterlegt, die in der Regle auf meinen Wegen liegen. Auch an anderen Orten, an denen ich häufiger bin, wurden entsprechende eigene Favoriten angelegt. Auch habe ich eine Favoritenliste von Tankstellen auf dem Weg nach Österreich/Italien. Optimal, um bei der Fahrt zu checken, wo es sinnvoll ist, an die Tankstelle zu fahren.

Neben diesen drei wichtigen Suchen kann man viele Einstellungen machen. So die Zahlungsmethode oder die Spritsorte definieren. Tankstellen können ebenfalls nachgemeldet werden wie manuell nicht stimmende Preise. Natürlich darf der Verbrauchsrechner nicht fehlen. Was sich als besonders nützlich in jüngster Vergangenheit erwiesen hat: Der Preisalarm, bei dem Du der App sagst, was Du bereit bist zu zahlen. Erreicht eine Tankstelle in den Favoriten diesen Wert, meldet sich die App.

Neu in der App sind die Erfassung von Rabattkarten und eine Bezahlfunktion. Beides habe ich noch nicht genutzt. Denn ich bin gerade wenn es um Geld geht sehr vorsichtig, Infos auf dem Handy zu speichern. Und in wie weit diese beiden Funktionen überhaupt einen Nutzen haben, hat sich mir noch nicht dargelegt. Das Zahlen erfolgt über einen eigenen Zahlungsdienstleister.

Auch neu sind die erfassten Ladesäulen, so dass die App auch von eAuto-Fahrern genutzt werden kann.

Nutzen im Ausland?

Eine spannende Frage. Die Antwort ist leider Jein!

Die App funktioniert in Deutschland und Österreich sehr gut. In Italien mit einigen Einschränkungen. In der Schweiz würde ich mal sage, eher nicht. Im nicht deutschsprachigen Ausland kann man die App vergessen.

Während die App in Österreich in der Preisaktualität kaum von Deutschland unterscheidet, sieht es In Italien etwas anders aus. Die Preise stimmen in der Regel nicht. Sie werden vermutlich eher manuell durch die Nutzer gemeldet, wodurch während der Hauptreisezeiten aktuellere Daten vorliegen. Aber das ist ja in Italien nicht weiter schlimm, da die Preise an der Zapfsäule keiner Schwankung unterliegen. Auch wenn ich hier noch keine Regel entdeckt habe, so sind die Preise dort doch recht stabil.

In der Schweiz ist die App eher unbrauchbar. Man findet zwar etliche Tankstellen in der Suche, aber die Preise sind oft mehrere Monate alt. Hier könnte man die App also eher dafür nutzen, überhaupt eine Tankstelle zu finden.

Im restlichen Ausland, findet man keine Tankstellen.

Fazit

Aufgrund der politisch gewollten Preisexplosion an der Zapfsäule (anders kann man es nicht nennen) wird es immer wichtiger, neben der Route auch die möglichen Tankstopps zu planen. Da hilft die App sehr gut weiter. Auch wenn man in einer fremden Gegend ist, findet man durch diese App die in der Nähe liegenden Tankstellen und kann sich daraus die günstigste aussuchen.

Die App selbst gibt es als kostenfreie Version mit Werbung. Das sind diskrete Banner zwischen den Tankstellenlisten. Oder als Bezahlversion – ohne Werbung und laut Anbieter etwas schneller in der Aktualisierung. Persönlich bin ich der Meinung, dass die kostenfreie Variante vollkommen ausreicht.

Eine Tank-App halte ich inzwischen für besonders wichtig. Welche Du da verwendest ist in der Regel vollkommen egal. Ich habe mich für die genannte entschieden, da mir das Look & Feel und Handling am besten zusagte. Dir könnte eine andere App mehr liegen. Die App bekommst Du sowohl bei Google Play und im Apple Store.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.