Beim Campen sparen

Wie bei vielen Dienstleistungen für uns Endverbraucher kann man auch als Camper mit wenig Aufwand bei seinem Urlaub Geld sparen. Hierfür stehen einem einige Wege – Rabattangebote – offen.

Saisonale Angebote

Der einfachste Weg ist, genauso wie bei Hotels, Pauschalreisen etc. auf Saisonale Angebote zu achten.

So gibt es bei den meisten Campingplätzen eine Hauptsaison und mindestens eine Nebensaison. Ist man also nicht darauf angewiesen, in den Ferienzeiten zu reisen, spart man sich in der Nebensaison einiges an Übernachtungskosten.

Zu dem bieten viele Plätze Pauschalangebot. Da bekommt man 5 Übernachtungen zum Preis von 3 oder zusätzlich Eintrittsfrei bei Sport oder Kultur oder einfach Wellness-Angebote inkludiert. Diese Angebote lohnen sich ebenfalls. Zumal sie manchmal auch in der Hauptsaison Bestand haben.

Mitgliedschaften

Campingvereine wie der ACC oder auch der ADAC bieten Rabattkarten an. Diese vergünstigten auf einigen Campingplätzen hauptsächlich in der Nebensaison nochmals die Kosten.

Hier ist man auf die Akzeptanz der Mitgliedschaften angewiesen. Da es verschiedene Clubs und Rabattkarten gibt, werden auf jedem Campingplatz andere akzeptiert. Manche sind europaweit verwendbar, Andere gelten nur in Deutschland, können aber gegen einen Obulus upgegradet werden.

Einen unseres Erachtens guten Überblick findet man hierzu bei Isas Womo. (auch wenn die Links nicht immer funktionieren, die Rabattangebote gibt es trotzdem. Man muss nur auf den Webseiten etwas suchen.)

Cashback

Während die Club-Mitgliedschaften lediglich Platzaufenthalte, Zubehöreinkäufe bei Fachmärkten und eventuell Versicherungen vergünstigten, kann man kostenfrei auch über Cashback-Karten auf seinen Reisen an Rabatte gelangen.

Die bekannteste davon ist Payback. Leider nur in Deutschland gültig. Dafür ist sie trotz ihrer Nachteile auch am weitesten verbreitet.

Diese Karte kann man in den Onlineshops von diversen Partnern einsetzen. Dort gibt es oft Artikel, die fürs Camping nützlich sind. Dafür erhält man dann Punkte, die man gegen Prämien einlösen kann.

Weniger bekannt ist Cashback World (ehemals Lyoness). Hier bekommt man den Rabatt in barem Geld. Man zahlt zwar wie bei Payback den vollen Preis, erhält aber umgehend die Prozente gutgeschrieben und ab einer bestimmten Summe aufs Bankkonto überwiesen. Einer der Vorteile dieser Karte: Überall auf der Welt gibt es Akzeptanzstellen. Daher ist es auch möglich seinen Tripp in Australien, der USA oder in Asien und Afrika zu vergünstigten.

Die Karte lässt wird nicht nur im Handel (Outdoor - und Campingausstatter) akzeptiert. Aktuell kann man sie sogar auf Campingplätzen z.B. in Deutschland (derzeit 2), Österreich (derzeit 4), Schweiz (derzeit 2), Italien (aktuell ca. 25) und in anderen Ländern einsetzen. Diese kostenlose Rabattkarte und weitere Informationen dazu bekommst Du bei den Konsumhelfern.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.