Kur- & Feriencamping Holmernhof Dreiquellenbad: Am Fuße der Therme

Anreise

Wer mit einem Caravan über Autobahn A3 anreist, fährt am Besten bis zur Anschlussstelle Pocking. Das ist die letzte Ausfahrt vor der deutsch-österreichischen Grenze. Von dort aus geht’s es dann bequem zunächst ein paar Kilometer auf der B12 gen Süden, anschließend die B388 bis Schwaig. Hier fährt man einmal um ein Gebäude herum, in welchem ein Sportartikelhersteller sowie ein aus dem bayerischen Wald stammende Glashütte ihre Waren feil bieten und wieder ein Stück auf der alten Hauptstraße zurück.

Wer so zu dem Campingplatz Homernhof Dreiquellenbad (nicht mit dem gleichnamigen Schwesterplatz in Bad Füssing verwechseln) kommt leicht an parallel zur Straße verlaufenden Zufahrt zum Stellplatz.

Lage

Der Platz liegt an einem Südhang, direkt unterhalb der Bad Griesbacher Therme. Er liegt an einer ruhigen Straße, die die umliegenden Ortschaften verbindet und ist umgeben von Feldern.

Blick auf die Alpen
Blick auf die Alpen

Bei schönem Wetter kann man von einigen Stellplätzen einen Blick auf die rund 90 Kilometer entfernten Alpen (Dachstein-Massiv) genießen.

Ausstattung

Stellplätze

Die Stellplätze sind allesamt mit Wasser und Strom. Wer die etwas teuren bucht hat zu dem noch Abwasseranschluss. Der Boden ist gekiest. Abgegrenzt sind die einzelnen Stellplätze durch Hecken oder in der Terrassenlage Pylonen.

Auf den Terrassenplätzen ist die Hanglage der Stellplätze nicht zu merken. Die Plätze wurden eben gestaltet, so dass man nur geringen Aufwand ht, seinen Wohnwagen waagerecht auszurichten. Die Anfahrt zu diesen Plätzen kann sich jedoch als schwieg erweisen, wenn man einen schweren Caravan hat. Der Fahrweg geht gradlinig den Berg hinauf und daher ist der Weg recht steil.

Sanitäranlagen

Der Platz hat zwei Sanitärbereiche. Offiziell. Der eine liegt in dem Gebäudekomplex, in dem sich neben Verwaltung, Rezeption, Dienstleitungen, etc. befinden. Der andere ist in einem kleinen Extragebäude untergebracht.

Wir haben noch eine kleine Hütte „gefunden“, welche eigentlich den Nutzern des Badeteichs zur Verfügung steht. Diese Holzhütte umfasst eine Dusche (open air!), ein WC und ein Pissoire. Diese verringerte den Weg zu den Sanitäranlagen erheblich. Das kam uns manche Nacht echt zu Gute,

Der Campingplatz Holmernhof  setzt sehr auf Hygiene. Duschen und das Nutzen der Waschbecken erfolgt kontaktlos. Das Spülen auf den WCs erfolgt durch Fußschalter. Jedes WC-Abteil ist mit eigenem Desinfektionsmittelspender ausgestattet — zum Desinfizieren der Toilettenbrillen.
Da das Gebäude nicht so aussah, als wäre es beim Lockdown im Frühjahr 2020 renoviert worden, muss dieser Standard schon vor der Coronazeit vorhanden gewesen sein. Einen solchen Standard auf den Toiletten und in den Waschbereichen haben wir bisher auf keinem Campingplatz gesehen.

Waschen und Spülen

Das kleine Sanitärgebäude hat einen eigenen Spülraum. Hier befinden sich vier Spülen zum Abwaschen. Einziges Manko: diese sind echt eng nebeneinander, so dass es, wen man zu mehreren (mehr als 4 Personen) am Abwaschen ist, kuschelig wird.

Auch hier gelangt man fast kontaktlos in den Spülraum oder wieder heraus. Teils durch Lichtschranken, teils durch Druckschalter, wie man sie aus Krankenhäusern kennt.

Wäsche waschen ist möglich, die Räumlichkeiten haben wir uns jedoch nicht angesehen. Ebenfalls nicht besucht haben wir die entsprechenden Räumlichkeiten im zentralen Gebäudekomplex.

Service

Platzversorgung

Der Campingplatz verfügt über einen kleinen Laden. Hier bekommt man regionale Produkte, Zeitungen und die Brötchen am Morgen. Ein paar wenige Ersatzteile für Camper werden hier ebenfalls angeboten. Wer eine Gasflasche tauschen muss ist hier auch an der richtigen Stelle.

Zu dem gibt es ein Restaurant, namens „Zur Leibspeis“. Wir sind hier zwar nicht eingekehrt, hatten aber das Vergnügen beim Oktoberfest in der Tenne die eine Auswahl der Köstlichkeiten zu genießen. Und ehrlich: Der Name der Gaststätte passt voll zu den servierten Speisen. Ein Einkehren ist schon fast ein Muss. Auf den wenigsten Campingplätzen, auf denen wir waren, war das Essen so lecker.

Angebote am Platz

Da der Campingplatz in dem Bäderdreieck Bad Füssing – Bad Griesbach – Bad Birnbach liegt, sind die Angebote am Platz in Richtung Erholung orientiert.

So gibt es für das leibliche und seelische Wohl nicht nur das schon angesprochene Restaurant, sondern eine Massagepraxis und einen Friseur auf dem Platz.

Außenansicht der Thermen-/Wellnesslandschaft vom Holmernhof
Außenansicht der Thermen-/Wellnesslandschaft vom Holmernhof

Zu dem hat der Holmernhof einen für den Campinggast kostenfeien  Kur- und Wellnessbereich:

  • Fitnessraum
  • Thermenanlage mit Whirlpool, einem Innen- und Außen-(Sole!-)becken  und einem Ruheraum und Sonnenterrasse
  • Dampfgrotte
  • Kneipparium
  • mehrere Saunen

Und schließlich befindet sich oberen Ende des Platzes noch ein Naturbadeteich mit einer Liegewiese.

Durch diese Erholungsangebote und dem doch recht großzügigen Komplex ist es nicht unbedingt nötig, Therme von Bad Griesbach zu besuchen.

Durch die örtliche Kurkarte von Bad Griesbach besteht die Möglichkeit, kostenfrei den Ortsbus zu nutzen.

Durch andere Mitcamper haben wir erfahren, dass es am Platz immer wieder gut besuchte Festivitäten gibt. Das von uns besuchte „Oktoberfest“ war eine der Veranstaltungen.

Wer unbedingt Zugang zum Internet braucht, kann diesen kostenfrei erhalten. Der Zugang erfolgt über das platzeigene WLAN

Freundlichkeit

Man merkt einfach, dass man in Bayern ist! Über die Freundlichkeit vor Ort kann man sich nicht beschweren. Sowohl das Team des Holmernhof, wie auch die Gäste, alle super freundlich!

An der Rezeption wird man mit einer natürlichen Freundlichkeit begrüßt. Nichts Aufgesetztes. Dadurch fühlten wir uns schon von der ersten Sekunde wohl und waren im Urlaub, bevor wir auch nur den Caravan auf seinem gebuchten Stellplatz abgestellt hatten.

Läuft irgendetwas schief, ist man bemüht eine Lösung zu finden und den Gast glücklich zu machen. (Da haben wir auch schon was ganz anderes erlebt!)

Hier fühlt man sich wirklich noch wie ein König

Kinderfreundlichkeit

Hier müssen wir eines vorab sagen: Weder der Campingplatz, noch die Region sind für Familienurlaube geeignet. Wer seine Kinder beschäftigen und ihnen ein „Erlebnis“ bieten will, sollte sich ein anderes Reiseziel suchen. Auch wenn hier Kinder willkommen sind und es Angebote für sie gibt. Der Schwerpunkt des gesamten Rottals liegt halt einfach bei: Kur, Wellness, Golf, Wandern und Radfahren.

Für Kinder steht, soweit wir es gesehen haben ein Spielplatz zur Verfügung. Dieser befindet sich am kleinen Sanitärgebäude. Dies Ausstattung dieses Spielbereichs ist vielfältig. Die meisten Altersgruppen werden dort etwas zum Klettern und Toben finden.

Die Badegelegenheiten können und dürfen zwar von Kindern ebenfalls genutzt werden. Aber da diese Erholungs- und Ruhesuchenden Gästen zur Verfügung stehen sollen, können sich hier die kleinen schlecht vergnügen und austoben.

Akzeptierte Rabattkarten

ADAC Campcard k.A.
Camping Card ASCI (CC) k.A.
Camping Card Internatonal (CCI) k.A.
Camping Key Europe (CKE)
Deutscher Camping Club (DCC) k.A.
Mein Platz
weiter Rabattmöglichkeiten Treuerabatt, PremiumCamps-Vorteilskarte

Zusammenfassende Bewertung

  • Stellplatz (Ausstattung)
  • Sanitäranlagen
  • Paltzversorgung
  • Veranstaltungen, Animation
  • Kinderfreundlichkeit
  • Personal (Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, Flexibilität)
  • Preis-Leistungsverhältnis
4.1

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.