Campst Du noch oder sparst Du schon?

Camping ist ein (momentan noch?) güngstiges Vergnügen. Auch wenn durch Medien und Gewinnspiele diese Variante, Urlaub zu machen, immer mehr gehypt wird. Und trotzdem stellt sich immer wieder die Frage: Geht es noch günstiger?

Eine Möglichkeit, Kosten zu sparen, haben wir ja schon vorgestellt; eine der Rabattkarten kannst Du über unseren Partner beziehen. Über diese Karten sparst Du wenn Du Deinen Urlaub auf den Plätzen machst. Aber der Einkauf von Zubehör und Ersatzteilen ist hier noch lange nicht vergünstigt. Darauf wollen wir hier nun eingehen.

Viele Händler bieten Rabattkarten. Darunter sind auch Campingausstatter, Bootsausstatter und solche, die auf den ersten Blick nichts mit Camping zu tun aber nötige Produkte im Sortiment haben. Es kann sich aher lohnen, auf deren Rabattkarten (oder andere Rabattmöglichkeiten) zurückzugreifen.

Einer dieser Händler, dieser große, deutschlandweit bekannte und aus der bayerischen Oberpfalz stammende Ausstatter, bietet zum Beispiel eine Kundenkarte an. Hier bekommt man, kauft man stationär, telefonisch oder über die Website ein, einen gestaffelten Rabatt. Das Kleingedruckte verrät, dass

  • Du einen gestaffelten Bonus erhältst.
    • Ab 100 EUR 3% des Kalenderjahresumsatzes
    • Ab 1000 EUR 5% des Kalenderjahresumsatzes
  • Der Bonus wird im Folgejahr gewährt
  • Der Bonus wird Dir als Gutschein ausgezahlt.
  • Einkäufe mit dem Gutschein erhalten keinen Bonus

Das ist ja schön und gut. Rentiert sich vor allem als Neueinsteiger, der sich erst einmal ausstatten muss. Tisch, Stühle, Campingküche etc. kosten ihr Geld. Nur, was macht man mit der Bonuszahlung, im nächsten Jahr, wenn man sich weitestgehend ausgestattet ist? Es wird jährlich also weniger Bonus den Du bekommst, weil Du ja immer weniger benötigst und folglich weniger kaufst. Und je höher der Bonus in dem einen Jahr, desto weniger bekommst Du im nächsten. Denn die Einkäufe mit Boni-Gutschein werden nicht auf den nächsten Bonus angerechnet.

In meinen Augen: Lukrativ ist was anderes. (Dazu kommen wir gleich) Zumal man damit ja nicht nur seine persönlichen Daten preis gibt, sondern auch noch dem Marketing seine Einkäufe präsentiert.

Nicht viel anders sieht es bei anderen Kundenbindungsprogrammen aus. Zum Beispiel dieser große Baumarkt mit dem Biber. Auch hier gibt es ein entsprechendes Programm. Diese ist in deren Privatkunden-App integriert und bietet:

  • 1% Sofort-Rabatt
  • Individuelle Rabattangebote

Vorteil ist, dass man nicht nur wegen Zubehör und Ersatzteilen in einen Baumarkt geht. Man profitiert hier also auch bei den anderen Einkäufen im Markt (oder auf der Website). Aber: Was bringt Die der Sofortnachlass von 1 % bei gleichzeitiger Preisgabe Deiner Einkäufe und privater Daten? Dass diese Rabattgewährung für Marketingmaßnahmen verwendet wird, gibt man ja offen an: „individuelle Angebote“

Diese beiden Fälle sollen nur als Beispiel dienen. Wir haben Sie aber auch deswegen ausgewählt, weil es mit diesen beiden Anbietern auch anders geht.

Es gibt eine, für uns Camper und Urlauber, sehr nützliche Rabatt-Karte. Und beide genannten Handelshäuser bieten auch über diese Rabatte an. Die jeweiligen Angebote hier mal bei den beiden gegenübergestellt:

Eigene Kundenkarte Rabattkarte „myWorld“
Fritz Berger
  • Ab 100 EUR Kalenderjahresumsatz 3%
  • Ab 1000 EUR Kalenderjahresunsatz 5%
  • Bonus als Gutschein im nächste Jahr
  • 2% ab den ersten Cent
  • Auszahlung auf das eigene Girokonto
  • nur Online-Shop
Obi
  • 1% sofort Rabatt
  • Abzug an der Kasse
  • 3,5% ab dem ersten Cent
  • Auszahlung auf das eigene Girokonto
  • nur Online-Shop

Die Unterschiede sind deutlich und sprechen für sich. Klar, man bekommt den Rabatt über den anderen, von uns bevorzugten Weg nicht gleich, aber man bekommt ihn ab dem ersten Cent. Man sammelt ihn an und wenn man mindestens 10 EUR zusammen hat, dann wird das Geld auf das eigene Girokonto überwiesen. Man muss dafür nicht sonderlich was machen.

Die Vorteile dieser Rabattkarte liegen noch wo anders. Und dass merkt man unter anderem bei den Marketingaktivitäten deutlich: Der Kartenbetreiber weiß wo man eingekauft hat, aber nicht was. Er bombardiert Dich also nicht mit Werbung. Der Händler selbst braucht von Dir die Freigabe dazu.

Auch wenn wir hier nur zwei Anbieter beispielhaft dargestellt haben, gibt es für uns Camper vielmehr Händler und Anbieter, bei denen wir hier Geld sparen können, in Deutschland:

  • Campingplätze (Am Hohenhagen in Dransfeld und Am Garder See in Lohmen)
  • Wohnmobilvermietung (PaulCamper, campstar, Campanda)
  • Campingzubehör (z.B. Bergfreunde)
  • Outdoor (z.B. outdoor-shop.com, Bergzeit, doorout.com)
  • Bekleidung (z.B. Crocs, Baur Versand, more&more, Adler, ONLY)
  • Sport (z.b. adidas, Puma, Nike, Schöffel, intersport, Sportscheck)
  • Fahrzeugzubehör (z.B. A.T.U., Euromasters, TomTom, ReifenDirekt.de, Reifen.de, kfzteile24, reifen.com)
  • Technik (Conrad Electronics)
  • Baumärkte (z.B. Hagebau, Obi, Westfalia)
  • Ausfugsziele (z.B. Disneyland Paris)
  • Internet und Telefonie (z.B. Telekom, Vodafone, 1&1)
  • Haushalt (z.B. Fackelmann, Erwin Müller, Dänisches Bettenlager)
  • Versicherungen (z.B. HDI, DA direct, Fri:day, R+V24)

Beispielhaft sind hier nur einige „Online-Shops“ aufgeführt. Es gibt noch diverse regionale Gewerbetreibende die die „Karte“ vor Ort akzeptieren oder größere Anbieter, von denen man über das System erst einmal Gutscheine erwerben muss. Zu letzteren gehören z.B. OMV, Star oder in Italien die Tamoil UND Q8.

Und da sind wir bei dem Nächsten Vorteil: Akzeptanz im Ausland.

Das myWorld-Rabattnetzwerk hat weltweit Partner (in rund 50 Staaten). So ist es egal, ob Du beispielsweise in den USA, Südafrika oder Australien unterwegs bist. Du bekommst überall Rabatte. Mit einer Ausnahme: Russland und China (hier nur Partner in Hongkong und Macao). Ok, das interessiert wahrscheinlich nur die wenigsten von uns, aber…
Auf jeden Fall macht Urlaub wiederum noch mehr Spaß, weil man am Urlaubsort eventuell die Rabattkarte ebenfalls einsetzen kann.

Oben haben wir gesagt, dass Du die Auszahlung auf dein Girokonto bekommst und das diese erfolgt, wenn Du 10 EUR zusammengesammelt hast. Es ist hierbei vollkommen egal, wie sich der Betrag zusammensetzt. Also bei welchem Partnerunternehmen Du die Rabatte zusammensammelst. Wenn die Gutschriften in Summe den Betrag erreichen, dann bekommst Du die Zahlung. Und wenn Du die Karte viel einsetzt, sammelst Du zusätzlich noch Ansprüche auf Boni in Form von Zusatzauszahlungen oder vergünstigten Angeboten (für die Du dann wiederum noch Rabatt bekommst). Aber das führt zu weit.

Wir schlagen vor, dass Du die kostenlose Mitgliedschaft im Rabattnetzwerk beantragst. Wenn Du noch ein paar allgemeine Infos brauchst, haben wir sie hier zusammengestellt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.