Camping.info-App – was anderes erwartet!

Camping.info, eines der größten Portale hinsichtlich Campingplatzbewertungen im Internet, hat ebenfalls seine eigene App. Mit Ihrer Hilfe kann man nach entsprechenden Plätzen suchen, sich die Bewertungen von Campern ansehen und so seinen Urlaub planen.

Jedoch hat sich der Nutzen mir nicht erschlossen. Um diese App verwenden zu können, hast Du eine stehende Internetverbindung benötigt. Die App (in der alten Form) griff auf die Websitedaten zu. Oder um ehrlich zu sein, es handelt sich eigentlich um die Website, jedoch in einer App-Darstellung. Warum sollte man also diese installieren, anstatt sich im Handybrowser ein Bookmark zu hinterlegen?

Einen Mehrwert gegenüber der Website konnte ich – ohne ein Nutzerprofil zu verwenden – nicht feststellen. Ob es für angemeldete Nutzer weiterreichende Angebote gegeben hat, kann ich leider nicht sagen. Der mangelnde Mehrwert führte schon während des Testens nur zu einer sehr eingeschränkten Nutzung meinerseits.

Die Anbieter haben schon bei der Installation darf hingewiesen, dass man die App überarbeiten werde. Ein Update gab es in der Zeit, als ich mir über den Inhalt und die Ergebnisse des Tests Gedanken gemacht habe. Dieses Update hätte erfolgreich die eingehend benannten grundlegenden Kritikpunkte aus dem Wegräumen können. Aber die Betonung liegt auf dem „Hätte“,

Um diesen Blogpost zu schreiben, hatte ich die App wieder in der Hand und gestartet. Nach kurzen Anzeigen der Homepage wurde diese Ausgeblendet und es erschien das Logo des Play Stores mit der Aufforderung, eine App zu installieren. Kein Update! Sondern eine Neuinstallation.

Gerade letzteres ist verwunderlich. Daher habe ich mir im Google Play Store die App angesehen. Und siehe da: Aus der einst kostenlosen App wurde ein kostenpflichtiges Angebot; laut Google zwischen 5,49 EUR und 9,49 EUR. Auf deren Website wird die App mit 9,49 EUR / Jahr angepriesen. Und dabei scheint der größte Unterschied zur alten darin zu liegen, dass man diese jetzt auch offline nutzen kann. Auch scheint die „Live-Verfügbarkeitssuche“ neu zu sein.

Klar, dass die Entwicklung und Pflege einer App nicht gerade wenig kostet. Und auch dass Google fleißig daran mit verdienen will. Dieser Umschwung von einer kostenlosen Version zu einem Kaufzwang, wenn man sie nutzen möchte, ist schon verwunderlich. Zu mal die Verfügbarkeitsanzeige auf deren Website implementiert ist und man somit eigentlich bis auf die Offline-Verwendbarkeit keinen Mehr wert hat.

Das neue Geschäftsmodell hinsichtlich der App wird auch seitens der Nutzer schwer kritisiert. Trotz der Unzulänglichkeiten war die alte recht gut bewertet. Die neue Version, seit 25. Juli 2021 auf dem Markt, schneidet bei Google Play miserabel ab: 2,00 von 5,00 Punkten (Stand 12. August 2021).

Laut Apple AppStore ist die App für iOS gratis und es gäbe in App-Käufe. Wenn man hier jedoch die Kritiken seit Ende Juli 2021 liest, sieht man, dass die Angabe falsch ist und ebenfalls 9,49 EUR verlangt werden. Die 4 Bewertungspunkte, die bei Apple angezeigt werden, stammen noch aus der Zeit vor dem Update. Seit dem wird auch das Angebot von Camping.info im AppStore zerrissen und maximal mit 2 Sternen bewertet.

Mein Fazit: Lasst hier die Finger von der App. Wartet noch ein paar Monate, ob sich hier hinsichtlich dem Preismodell (und auch der Programmierung) etwas zu Gunsten der Nutzer ändert. Und verwendet bis dahin die Website. Ich sehe hier keinen nennenswerten Vorteil der App gegenüber der Website.

Ich jedenfalls habe die camping.info-App deinstalliert

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.